wie alles begann - pro Hund andaluz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

wie alles begann

Über uns
Wie alles begann.....
Irgendwie sind wir alle durch die Adoptionen unserer ersten spanischen Vierbeiner auf die Missstände in Spanien aufmerksam geworden. Ein "Wegsehen" war kaum noch möglich und so hatte  jeder von uns den Wusch auf seine Art etwas tun.
Einige von uns waren schon in anderen Organisationen tätig, doch wir hatten eine andere Vorstellung von nachhaltigem Tierschutz.
2011 erreichte uns ein Hilferuf aus der Region Jaén (Andalusien). Hier hatten sich junge Menschen zur Aufgabe gemacht den Tieren in Jaén zu helfen und
versuchten mit begrenzten Möglichkeiten und ohne finanzielle Mittel  ihr Bestes zu geben um den ungewollten Tieren in ihrer Heimat zu helfen.
Ein Tierheim gab es in Jaén nicht und so wurden Garagen und Lagerhallten angemietet und umgebaut um einige Hunde unterzubringen.
Diese sind inzwischen baufällig, werden aber immer noch als Unterbringungsmöglichkeit genutzt.
Etwas Hilfe anderer Organisationen aus Deutschland war da, aber kaum jemand hielt durch, da die Gesamtsituation vor Ort aussichtslos erschien und es viele Probleme gab.
Wir jedoch sahen in Abyda junge motivierte Menschen, die einen großen Teil ihrer Freizeit und ihr privates Einkommen für das Wohl der Tiere opferten.
Somit stand unser Vorhaben fest und 2012 gründetet wir unseren Verein pro Hund andaluz e.V.
Schon zu Beginn wurde die oberste Priorität schnell klar - der Bau eines neues Tierheims.
Aber spaniens Mühlen mahlen langsam, Gespräche mit den verantwortlichen Stadträten verliefen zäh und unsere Geduld wurde immer wieder auf die Probe gestellt, bis das Grundstück zur Verfügung stand,  die Pläne des Architekten und das geologische Gutachten zur Bebauung vorlag.
Nun nach über vier Jahren Durchhalten kann endlich mit dem Bau begonnen werden

dies waren die Anfänge von ABYDA

   

mit der Zeit sind die Zwingeranlagen runtergekommen :-(

 

2012 haben wir uns auf den Weg gemacht um unseren Partnerverein ABYDA in Spanien zu unterstützen.
Viele glückliche Momente konnten wir in den letzten Jahren miterleben.
Aber auch herbe Enttäuschungen mussten wir hinnehmen, wegstecken und durchleben.
Tierschutz ist nicht immer schön, lässt uns Nachts nicht schlafen und fordert oft psychische Belastungen die kaum auszuhalten sind.
Tierschutz hat in den letzten Jahren auch Zwischenmenschliche Beziehungen zerstört, weil man anderer Meinung war.
Tierschutz bedeutet Entscheidungen treffen, mit denen nicht immer alle einverstanden sind, aber wir als Verantwortliche müssen sie treffen und leben mit den Konsequenzen.
Tierschutz knüpft viele neue und wertvolle Kontakte und Freundschaften, dafür sagen wir Danke.
Tierschutz hat unser Team fest zusammengeschweißt, danke an unser TEAM
Tierschutz bedeutet auch nach Vorschriften zu arbeiten, Gesetze einzuhalten und unendlich viel Büroarbeit..
Und immer wenn ein Hund sein neues  Zuhause gefunden hat, werden wir dadurch belohnt, denn nur darum betreiben wir diesen Aufwand


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü