Unsere Arbeit - pro Hund andaluz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere Arbeit

Über uns
Deutschland

Unser Verein wurde gegründet um den spanischen Tierschutzverein Abyda in Jaén (Andalusien) zu unterstützen. Oberstes Ziel für uns ist es, die Situation vor Ort zu verbessern und dem spanische Team nach Kräften zu helfen.
Wir sind regelmäßig vor Ort und packen an wo wir gebraucht werden. Jährlich finden mehrere Kastrationsaktionen statt, die wir selber durchführen oder finanziell unterstützen. Wir übernehmen Behandlungskosten von kranken und/oder verletzten Tieren.
Pro Jahr schicken wir mehrere Spendenpaletten mit Sach- und Futterspenden nach Jaén.
Gemeinsames Projekt ist der Bau eines Tierheims in Jaén, Baubeginn ist für das Frühjahr 2017 angesetzt.
Wir vermitteln auch Hunde in ein neues Zuhause, doch der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Hilfe vor Ort.


Gerne leisten wir auch Hilfe in Deutschland, denn auch hier steigt die Anzahl der Hunde, die ihr Zuhause verlieren.
Unsere Tierheimtiere brauchen ebenso dringend ein liebevolles Heim.
Bitte vergessen Sie nicht, in einem Tierheim in Ihrer Nähe einmal vorbeizuschauen, vielleicht ist genau dort IHR HUND.

Hier die deutschen Tierheimlinks:



Lottas Geschichte:

Lotta ein kleines, niedliches Jack Russell Mädchen (9 Wochen) wurde in ihrem neuen Zuhause von ihrem Besitzer fallen gelassen. Leider zog sich Lotta bei dem Sturz einen komplizierten Bruch zu.
Ihr Besitzer fuhr mit ihr in die nahegelegene Tierklinik um Lotta helfen zu lassen.
Lotta wurde untersucht und der zu behandelnde Tierarzt stellte einen Kostenvoranschlag für Lottas OP auf.
Diese Kosten waren dem Besitzer leider zu hoch und er forderte Lottas Einschläferung.

Lotta wurde auf Kosten der Klinik operiert und befindet sich nun auf einer Pflegestelle.
Sie erfreut sich bester Gesundheit und hat bald alles überstanden, dann wird für Lotta ein liebevolles neues Zuhause gesucht.



Lottas Geschichte ist leider Alltag in deutschen Tierkliniken.
Update Mai 2012: Lotta hat ein Zuhause gefunden :- )

Spanien
Abyda ist eine spanische Tierschutzorganisation, die von nur 6 aktiven Mitgliedern vor einigen Jahren gegründet wurde.
Heute zählen viele aktive Mitglieder und ehrenamtliche Helfer zur dieser jungen Organisation.
Das Ziel von Abyda ist nicht nur, das Leben bedürftiger Hunde und Katzen aus der Region Jaén zu retten.

Vielmehr wird angestrebt, die Zahl der ausgesetzten Tiere Schritt für Schritt zu reduzieren. Um das durchzusetzen arbeitet Abyda mit informativen Kampagnen, demonstriert öffentlich und setzt regelmäßig Treffen mit Politikern durch, um die Gesamtsituation der Tiere im Gebiet Jaén zu verbessern.
Obwohl sich erste Erfolge zeigen, ist es nur in kleinen Schritten möglich, die Bevölkerung und die Politik zum Umdenken zu bewegen.
Besonders in Andalusien gibt es eine hohe Anzahl ausgesetzter und misshandelter Hunde und Katzen, denn in diesem Kulturkreis gehören Tiere zur Klasse der Lebewesen ohne Wertschätzung.
Das geltende Tierschutzgesetz ist veraltet und Nichteinhaltung wird so gut wie nie bestraft oder nur geahndet.
Abyda kämpft auf vielen Ebenen:
Es werden in den Aussengebieten Futterstellen für die draussen lebenden Tiere eingerichtet. Dort werden die Hunde und Katzen regelmäßig gefüttert und versorgt. Damit bindet man diese Tiere an einen Ort und verhindert, dass sie in die Ortschaften übersiedeln, denn dort lauern viele Gefahren.
Mit der Perrera in Jaén hat Abyda ein Abkommen getroffen, dass dort nur Tiere getötet werden wenn die Perrera absolut voll ist.

Im Gegenzug verpflichtet sich Abyda regelmäßig Hunde aus der Perrera zu vermitteln, oder im Tierheim unterzubringen, bis sich geeignete Adoptanten gefunden haben.
Zusätzlich kümmern sich die Hlefer von Abyda um die Tiere in der Perrera. Sie versorgen sie medizinisch, beschäftigen sich mit ihnen und machen Spaziergänge.
Der Erfolg gibt Abyda Recht, denn seit mehr als 2 Jahren wurde in der Perrera Jaén kein Tier mehr getötet.
Doch bis dass sich die Situation in Jaén grundlegend geändert hat, ist es wichtig, Adoptanten und Pflegefamilien für diese Hunde zu finden.
Denn das Tierheim ist immer überfüllt und wenn keine Hunde ausreisen, ist kein Platz um weitere hilfsbedürftige Hunde aufzunehmen.
Zur Zeit plant Abyda den Bau eines neuen Tierheimes, um den Tieren dort eine bessere Unterkunft zu geben mit Rückzugsmöglichkeit für kleine oder schwache Hunde. Die hygienischen Bedingungen sollen optimiert werden, so dass auch kranke Tiere besser versorgt werden können.
In dieses Projekt stecken die freiwilligen Helfer von Abyda jede freie Minute ihrer Zeit, denn jeder von ihnen arbeitet ehrenamtlich, neben Beruf und Familie und den üblichen Verpflichtungen.
Doch ohne finanzielle Unterstützung lässt sich nichts realisieren, daher bitten wir um Spenden für Abyda und die vielen Tiere in Jaén.
Auch wir werden Abyda nach Kräften unterstützen, wir werden vor Ort mit anpacken und natürlich weiterhin Adoptanten für die vielen tollen Hunde dort suchen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü